Der Mensch im Mittelpunkt!

Das ist mein Leitmotiv in allen Belangen des Lebens, so auch in meiner politischen Arbeit.

Pressemitteilungen

Wer sorgt für unsere Sicherheit?

24. Aug, 2016 0

„Fraktion vor Ort“ mit MdB Johannes Kahrs (SPD)

Höxter/Holzminden. „Wer sorgt für unsere Sicherheit?“ Diese Frage steht im Mittelpunkt einer Veranstaltung der SPD-Bundestagsfraktion in Höxter, zu der die SPD-Abgeordneten Gabriele Lösekrug-Möller (Hameln/Holzminden) und Petra Rode-Bosse (Höxter und Lippe) gemeinsam einladen. Die Veranstaltung findet am Freitag, 26. August 2016, um 17.00 Uhr im Hotel Niedersachsen in Höxter statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Dialog in der „Kulturhauptstadt“

27. Jul, 2016 0

Bundestagsageordnete Petra Rode-Bosse zu Besuch bei Bürgermeister Hubertus Grimm

Beverungen. Von der Kultur bis zur Infrastruktur: Eine breite Themenpalette deckten der Bürgermeister der Stadt Beverungen und die heimische Bundestagsabgeordnete Petra Rode-Bosse (SPD) in einem Informationsgespräch im Rathaus der Weserstadt ab. Seit einigen Monaten bereits ist Petra Rode-Bosse in ihrem Wahlkreis unterwegs, um mit den Bürgermeistern der 16 Kommunen direkt vor Ort ein persönliches Gespräch zu führen.

Kreis Höxter und seine Städte dauerhaft um rund 4,5 Millionen Euro entlastet
Lippe dauerhaft um 16 Millionen Euro entlastet

20. Jul, 2016 0

„Mit mehr als 4,5 Millionen Euro werden der Kreis Höxter und die Städte im Kreis ab dem Jahr 2018 durch den Bund entlastet“, teilt die SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Rode-Bosse mit. Dies geht aus ersten Berechnungen der NRW-Landesregierung hervor, die den Bezirksregierungen jetzt vorgelegt wurde. „Mit dieser dauerhaften jährlichen Entlastung wird ein zentrales Versprechen des Koalitionsvertrages umgesetzt, für das die SPD lange gekämpft hat“, so die heimische Abgeordnete.

„Gerade für junge Menschen gibt es viele Vorteile“

12. Jul, 2016 0

SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Rode-Bosse über das vereinte Europa

Kreis Höxter/Kreis Lippe. In NRW beginnen die Sommerferien. Viele Familien werden die nächsten Tage in den Urlaub aufbrechen, nicht wenige zu den beliebten Ferienzielen im benachbarten europäischen Ausland. Anlass für die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Rode-Bosse, an die Vorteile des europäischen Einigungsprozesses zu erinnern. „Wie entspannt ist es doch, ohne stundenlangen Stau an den Grenzen und ohne Ausweiskontrolle ins Nachbarland zu reisen.“ Die Lieblingsreiseziele der Deutschen an den Stränden des Mittelmeers lägen zudem in der Eurozone: „Kein lästiges Geldwechseln, kein ständiges Umrechnen im Kopf – beste Voraussetzungen für einen entspannten Urlaub im sonnigen Süden“, unterstreicht Petra Rode-Bosse die Annehmlichkeiten der gemeinsamen Währung. „Es sind diese vermeintlichen Kleinigkeiten, die die Vorzüge des vereinten Europas ausmachen.“ 

Aktuelles aus der SPD - Fraktion im Bundestag

Arms Trade Treaty: strenge Standards bei Waffenhandel

Die zweite Überprüfungskonferenz des Internationalen Waffenhandelsvertrag muss strenge Standards setzen, erklären Karl-Heinz-Brunner, Ute Finckh-Krämer und Thomas Hitschler.

Richtige Forderung zur richtigen Zeit

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier fordert einen Neustart der Rüstungskontrolle in Europa. Dies ist die richtige Forderung zur richtigen Zeit. Keine Partei hat sich in Deutschland so für den Dialog zwischen Ost und West eingesetzt wie die SPD – Steinmeier stellt sich in die Tradition der SPD als einer Partei des Friedens, sagen Karl-Heinz Brunner, Ute Finckh-Krämer und Thomas Hitschler.

Spielräume für Investitionen und die Entlastung der arbeitenden Mitte nutzen

Die Meldungen über Milliardenüberschüsse im ersten Halbjahr sollten zu keinen steuerpolitischen Schnellschüssen führen. Klar ist aber auch: Wenn die Kassenlage so positiv bleibt, wäre es auch ungerecht gegenüber der jüngeren Generation, wenn wir auf notwendige Investitionen in Bildung und Infrastruktur verzichteten. Außerdem müssen wir Familien und die arbeitende Mitte entlasten, vorzugsweise bei den Sozialabgaben, erklärt Johannes Kahrs.

Intensivtierhaltung: mehr Mitsprache für Kommunen und mehr Umweltschutz

Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, den Kommunen über das Bauplanungsrecht bessere Steuerungsmöglichkeiten einräumen zu wollen, um landwirtschaftliche Großanlagen vor Ort zu genehmigen. So erhalten sie künftig mehr Mitspracherechte. Wir wollen einen gesellschaftlichen Konsens, um zeitgemäße moderne Landwirtschaft mit Bürgerinteressen, Tier- und Umweltschutz in Einklang zu bringen, erklären Matthias Miersch und Michael Groß.
Servicemenü
Kontaktinformationen

© Petra Rode-Bosse, MdB
Mitglied des Deutschen Bundestages

Am Rathaus 13
37671 Höxter

Telefon: +49 (0)5271 3913223

Newsletteranmeldung („Petras rote Post“)
E-Mail*
Vorname
Nachname
Geschlecht: männlich weiblich

Email Marketing Software von Newsletter2Go